Meine Kurse während der Schwangerschaft und nach der Geburt

Geburtsvorbereitung

Im letzten Drittel der Schwangerschaft haben Sie die Möglichkeit in diesem Kurs andere werdende Eltern kennenzulernen und sich auszutauschen, um Unsicherheit und Ängste abzubauen, eine positive Grundeinstellung zur Schwangerschaft und zur Geburt zu erlangen und Vertrauen in die eigene Kraft zu entwickeln.

Der Kurs umfasst folgende Inhalte:

Informationen zu Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Stillzeit

Informationen zur Säuglingsernährung, Säuglingspflege und das Leben mit dem Kind

Bewegungsübungen

Körperwahrnehmung, Atem- und Entspannungsübungen

Massage

Angstabbau und Schmerzbewältigung

Partnerübungen zur Geburtsbegleitung

Kennenlernen verschiedener Geburtspositionen

Der Kurs besteht aus 4 Frauen- und 3 Partnerabenden.

Yoga für Schwangere

Yoga bietet Ihnen durch Körperübungen (Asanas), Atemübungen (Pranayama) und Entspannungsübungen (Meditation) eine wertvolle Hilfe und Unterstützung die Schwangerschaft zu begleiten, auftretende Schwangerschaftsbeschwerden zu lindern und sich auf die Geburt vorzubereiten. Der ganzheitliche Ansatz im Yoga, der Körper, Geist, Seele und Atmung verbindet, hilft Ihnen ein gutes Körpergefühl und Grundvertrauen zu entwickeln und einfach nur „guter Hoffnung“ zu sein. Am Ende jeder Yogastunde haben Sie die Möglichkeit, in einen liebevollen Kontakt mit dem Kind zu kommen, um die Mutter-Kind-Bindung zu fördern und zu vertiefen.

Der Kurs ist geeignet für jede Phase der Schwangerschaft, für Anfängerinnen und für Yogaerfahrene.

Rückbildungsgymnastik – Zeit für mich

Die Rückbildungsgymnastik mit Elementen aus Pilates und Yoga ist ein ganzheitliches Training nach der Geburt und unterstützt die Rückbildungsvorgänge nach der Schwangerschaft. Durch abwechslungsreiche Übungen auf der Matte mit kleinen Geräten wird Ihre Muskulatur, insbesondere Ihre Bauch- Beckenboden- Rückenmuskulatur gestärkt, unterstützt durch eine bewusste Atmung. Die Körperhaltung, die Beweglichkeit und die Koordination werden verbessert, so dass Sie die Alltagsbelastung mit dem Kind besser bewältigen können. Lockerungs- und Entspannungsübungen helfen Ihnen ein gutes Körpergefühl zu entwickeln und das körperliche und seelische Gleichgewicht wiederzufinden.

Yoga nach der Geburt – Zeit für mich

Die erste Zeit nach der Geburt ist von einer großen emotionalen und körperlichen Sensibilität geprägt. Insbesondere die durch die Schwangerschaft und Geburt gedehnten und möglicherweise verletzten Bauch- und Beckenbodenmuskeln sind weich und nachgiebig. Unter Umständen können selbstverständliche Alltagshandlungen nicht wie gewohnt durchgeführt werden. Haltungs- und Bewegungsmuster müssen neu entdeckt und erlernt werden.

Der Yoga unterstützt die Regeneration durch Erspüren und sanftes Aktivieren der Beckenboden- und Bauchmuskulatur. Körperübungen (Asanas) in verschiedenen Ausgangsstellungen in Verbindung mit Atemübungen (Pranayama) kräftigen Ihre Muskulatur. Koordination und Kondition werden verbessert. Kleine Entspannungsübungen (Meditationen) sind wertvolle Begleiter und helfen Ihnen innere Ruhe und Gelassenheit zu finden.

Babymassage – Bindung durch Berührung

„Berührt, gestreichelt und massiert werden,
das ist Nahrung für das Kind.
Nahrung, die genauso wichtig ist,
wie Mineralien, Vitamine und Proteine.
Nahrung die Liebe ist.“

(Frédérick Leboyer)

Sie lernen die indische Babymassage nach dem Buch „Sanfte Hände“ von Frédérick Leboyer kennen. Diese Stunde bietet Zeit für Momente der innigen Verbundenheit mit Ihrem Kind.  Das Baby erlebt bei der Massage eine liebevolle und achtsame Zuwendung. Sie lernen, die Signale des Kindes wahrzunehmen und richtig zu deuten, so dass seine Grenzen respektvoll geachtet werden. Babymassage fördert die motorische Entwicklung Ihres Kindes, wirkt lindernd bei Bauchschmerzen, hilft Ihrem Kind sich zu entspannen und zur Ruhe zu kommen. Sie können mit der Massage beginnen, wenn das Kind ca. 4 Wochen alt und der Nabel verheilt ist.

Babyschwimmen - Wasserspass für Kinder im 1. Lebensjahr

Das Element Wasser ist dem Baby aus dem Mutterleib vertraut. Das Fruchtwasser schützt das Ungeborene, hilft ihm, die Körpertemperatur zu halten, und ermöglicht freie Bewegungen.Durch diese positive Erfahrung in der Schwangerschaft und das behutsame Heranführen an Wasser nach der Geburt genießt das Neugeborene die sanfte Bewegung im Wasser. Am besten beginnt die Wassergewöhnung zu Hause in der großen Badewanne. Dabei schenken Sie ihrem Kind durch einen innigen Körperkontakt intensive Zuwendung, die ihm Vertrauen und Sicherheit gibt.

Im Anfängerkurs bringen Sie Ihrem Kind das Element Wasser spielerisch näher. Sie lernen, was Sie mit Ihrem Kind im Wasser machen können, was ihm Spaß macht und seine Entwicklung fördert. In der Schwerelosigkeit des Wasser gelingen ihm viele Bewegungen leichter als an Land. So trainiert es seine Muskeln und lernt Bewegungen besser zu koordinieren. Es erkundet die Schwerelosigkeit im Wasser und erfährt den Wasserwiderstand. Bälle und Schwimmtiere im Wasser stellen gute Zielpunkte dar, auf die es mit seinen Augen verfolgt und mit seinen Händen versucht zu greifen. Das Kind erlebt so das Element Wasser mit allen Sinnen.

Im fortgeschrittenen Kurs werden die Übungen vertieft und erweitert. Neue Schwimmgeräte kommen hinzu, so dass das Kind sich sich selbständig mit Schwimmhilfen im Wasser bewegen kann.Das wohlige Gefühl von Wasser umhüllt zu sein, die Geborgenheit durch körperliche Nähe vertieft den Eltern-Kind-Kontakt. Zudem  wird die soziale Entwicklung des Kindes durch den Kontakt mit anderen Babys gefördert. Bei einem Säugling ist die Wärme abgebende Körperoberfläche größer als der Wärme produzierende Körperkern. Dadurch ist der Wärmeverlust gegenüber Erwachsenen deutlich höher, und das Kind fängt schneller an zu frieren. Daher wird eine Badedauer von ca. 30 Minuten bei einer Wassertemperatur von 32 Grad empfohlen.

Die Kurse finden mittwochs zwischen 10.00 und 11.30 Uhr im GREENSPA in Rheinbrohl statt.

Sie können mit dem Babyschwimmen im Alter von ca. 4 Monaten beginnen.